Dozent
Prof. Dr. R. Schrader
Inhalt
In dem Kurs werden Grundkentnisse der objektorienterten Programmierung in Java vermittelt.
Es werden Übungsaufgaben im Internet veröffentlicht, die in Eigenarbeit gelöst werden sollen. Zur Unterstützung bei den Programmieraufgaben werden 1-2 Mal wöchentlich Übungsleiter im PC-Pool anwesend sein. Es gibt aber keine Korrektur oder Bewertung der Aufgaben.
Zweiter Prüfungstermin - Ergebnisse
Sie können hier die Ergebnisse (Noten) des zweiten Prüfungstermins nach Matrikelnummer sortiert einsehen. Schülerstudenten wenden sich zum Erfragen der Note bitte per Email an Birgit Engels (engels(AT)zpr.uni-koeln.de), da Ihnen keine Matrikelnummer zugeordnet ist und wir die Prüfungsergebnisse möglichst anonym halten wollen.(Ebenso, falls Sie an der Nachklausur teilgenommen haben, sich aber nicht in der Liste finden.)
Die zweite Prüfung zum Programmierkurs findet am folgenden Termin statt:
Die Prüfung besteht in einer Programmieraufgabe für die 45 Minuten Bearbeitungszeit vorgesehen sind. Innerhalb der oben angegebenen Zeiträume werden Sie einem einstündigen Block (der jeweils pünktlich zur vollen Stunde beginnt!) zugeteilt. Bitte halten sie sich alle Termine frei, da wir streng an die Zahl der zur Verfügung stehenden Arbeitsplatzrechner gebunden sind und keine persönlichen Terminwünsche berücksichtigen können. Nach Abschluss der Anmeldefrist werden Sie von uns zu einem Block zugeteilt.
Studenten der Wirtschaftsinformatik (Bachelor) müssen sich sowohl im Prüfungsamt Wirtschaftsinformatik (bereits jetzt, ebenfalls bis einschliesslich 14. März 2008 möglich), als auch bei uns anmelden.
Studenten der Wirtschaftsmathematik (Bachelor) und Mathematik (Bachelor) müssen sich sowohl im Prüfungsamt Mathematik als auch bei uns anmelden. Beides ist bis einschliesslich 14. März 2008 möglich.
Studenten anderer Fachrichtungen/Abschlüsse melden sich auf jeden Fall bei uns an, erkundigen sich aber zusätzlich beim zuständigen Prüfungsamt!
WICHTIG
Die Anmeldung der Bachelor-Studenten (Wirtschaftsinformatik, (Wirtschafts)-Mathematik) bei Ihrem jeweiligen Prüfungsamt ist entscheidend für die formal richtige Zulassung zur Prüfung sowie die Anerkennung der Prüfungsleistung für ihr Studienfach.
Die Anmeldung auf unserer Seite dient "nur" organisatorischen Zwecken. Sie ist allerdings ebenfalls unbedingt nötig, um einen reibungslosen Ablauf der Prüfung selbst (Stellung eines funktionsfähigen Arbeitsplatzrechners, Prüfungsaccounts, etc.) zu ermöglichen, so dass die gesamte Prüfungszeit zur Bearbeitung der Aufgaben zur Verfügung stehen kann.
Es handelt sich bei dem zweiten Termin nicht um einen Nachprüfungstermin, sondern um einen eingenständigen Termin. D.h., falls Sie sich zum ersten Prüfungstermin anmelden und die Prüfung nicht bestehen, gilt dies ganz unabhängig vom zweiten Prüfungstermin als Fehlversuch.
Die Anmeldung zum zweiten Prüfungstermin ist frühestens nach dem ersten Prüfungstermin, zeitnah zum zweiten Prüfungstermin möglich. Dies wird ebenfalls noch auf dieser Seite veröffentlicht.
Übungen
Die Übungen finden in den PC-Pools 1.14 und 0.27 im RRZK-B in der Berrenrather Str. 136 (Benutzerzentrum) statt. Die Übungen beginnen zur vollen Stunde und dauern 1,5 Stunden.
Übungsgruppeneinteilung
Prüfung
Zum Abschluss des Kurses wird es eine Prüfung geben. Die Prüfung wird voraussichtlich in Form einer einstündigen Programmierarbeit am Computer stattfinden. Die dazu genutzten PCs werden sich ebenfalls in einem der PC-Pools befinden, mit denen man sich während des Semesters (unterstützt durch die Übungsleiter) daher auf jeden Fall vertraut machen soll.
Studierende der Wirtschaftsinformatik müssen sich beim Prüfungsamt für Wirtschaftsinformatik zur Prüfung anmelden.
Für Studierende anderer Fachrichtung ist zum Scheinerwerb erforderlich, die Abschlussprüfung zu bestehen.
Übungsaufgaben
0. Übungsblatt (17.10. - 26.10.07) (PDF)
Kleine Tipps zum Arbeiten an den Rechnern im Rechenzentrum und von zu Hause aus. (PDF)
1. Übungsblatt (29.10. - 02.11.07) (PDF)
2. Übungsblatt (05.11. - 12.11.07) (PDF)
3. Übungsblatt (12.11. - 25.11.07) (PDF)
4. Übungsblatt (19.11. - 25.11.07) (PDF)
5. Übungsblatt (03.12. - 07.12.07) (PDF)
6. Übungsblatt (10.12. - 14.12.07) (PDF)
7. Übungsblatt (17.12. - 21.12.07) (PDF)
Probeklausur (PDF)
Lösungen
0. Lösung (17.10. - 28.10.07):
HelloWorld.java
1. Lösung (29.10. - 04.11.07):
HelloXXX.java (Aufgabe 7), VCard.java (Aufgabe 8)
Aufgabe 9a, Aufgabe 9b, Aufgabe 9c
2. Lösung (05.11. - 11.11.07):
Aufgabe 10, Aufgabe 11
Taschenrechner (Aufgabe 12)
3. Lösung (12.11. - 25.11.07):
TaschenrechnerII (Aufgabe 13), Overflow (Aufgabe 14),
Manic Monday (Aufgabe 15)
4. Lösung (29.11. - 03.12.07):
Dezimalzahl in Binärzahl umwandeln (Aufgabe 16a),
Binärzahl in Dezimalzahl umwandeln (Aufgabe 16b)
Die folgenden Aufgaben können zur Übung selbständig gelöst und mit der Musterlösung verglichen werden:
Ausgeben von minimalem und maximalem Feldeintrag (Aufgabe 17),
Beipiel-Eingabe-Datei für Aufgabe 17
Die Eingabe-Datei enthält in der ersten Zeile die Feldgröße, in den nachfolgenden Zeilen jeweils einen Feldeintrag. Die Datei kann auch für die Sortieraufgabe verwendet werden:
Sortieren eines Feldes (Aufgabe 18)
5. Lösung:
Aufgabe 1 und 2
Aufgabe 3 ist identisch mit Aufgabe 2 vom 6. Übungsblatt.
6. Lösung:
Aufgabe 1 (a)
Aufgabe 1 (b)
Aufgabe 1 (c)
Aufgabe 2
Aufgabe 3 (a)
Aufgabe 3 (b)
Aufgabe 3 (c)
7. Lösung:
Aufgabe 1
Aufgabe 2
Aufgabe 3 (a)
Aufgabe 3 (b)
Beispiel Datei-IO
Beispiel Datei-IO
Lösung zur 1. Klausur:
Musterlösung
Folien
1. Teil: Grundlagen

0. Kapitel Organisation (17.10.07) (PDF)
0. Kapitel Organisation II (24.10.07) (PDF)
1. Kapitel Einführung (17.10.07) (PDF)
2. Kapitel Grundlagen (24.10.07) (PDF)
2. Kapitel Grundlagen - Kurzzusammenfassung (31.10.07) (PDF)
3. Kapitel Variablen und Konstanten (31.10.07) (PDF)
3. Kapitel Variablen, Konstanten - Kurzzusammenfassung (07.11.07) (PDF)
4. Kapitel Datentypen (31.10.07)[Teil 1] (PDF)
4. Kapitel Datentypen (07.11.07) (PDF)
4. Kapitel Datentypen - Kurzzusammenfassung (14.11.07) (PDF)
5. Kapitel Kontrollstrukturen (14.11.07) (PDF)
6. Kapitel Arrays (21.11.07) (PDF)

2. Teil: Objektorientierte Programmierung

7. Kapitel Klassen (21.11.07) (PDF)
7. Kapitel Klassen - Kurzzusammenfassung (28.11.07) (PDF)
8. Kapitel Methoden (28.11.07) (PDF)
8. Kapitel Klassen - Kurzzusammenfassung (05.12.07) (PDF)
9. Kapitel Attribute, abstrakte Klassen, Interfaces (05.12.07) (PDF)
9. Kapitel Attribute, abstrakte Klassen, Interfaces - Kurzzusammenfassung (12.12.07) (PDF)
10. Kapitel Exceptions (12.12.07) (PDF)
11. Kapitel Strings (12.12.07) (PDF)
10. + 11. Kapitel Exceptions, Strings - Kurzzusammenfassung (19.12.07) (PDF)
12. Kapitel Datei-IO (19.12.07) (PDF)
13. Kapitel Wrapper (19.12.07) (PDF)
14. Kapitel Pakete (19.12.07) (PDF)
Beispielprogramme
Einführung (tar-Archiv)
Variablen-Typen (tar-Archiv)
Konstanten (tar-Archiv)
Kontroll-Strukturen (tar-Archiv)
Arrays (tar-Archiv)
Klassen (tar-Archiv)
Referenzen (tar-Archiv)
Konstruktoren (tar-Archiv)
This (tar-Archiv)
Dynamische Methodensuche (tar-Archiv)
Attribute (tar-Archiv)
Abstrakte Klassen (tar-Archiv)
Interface (tar-Archiv)
Exceptions (tar-Archiv)
Strings (tar-Archiv)
StringBuffer (tar-Archiv)
Datei Ein- und Ausgabe (tar-Archiv)
Pakete (tar-Archiv)
SSH-Clients (insbesondere für Windows-User)
PuTTY
Downloadseite eines einfachen und populären SSH-Clients. Man sollte PuTTY.exe und PSCP.exe herunterladen, so dass sich auch Dateien vom eigenen Rechner in das Uni-Home und zurück verschieben lassen. Das PSCP-Kommando kann man von der Windows-Eingabeaufforderung aus (wie auf einer Linuxkonsole) benutzen. Das Kommando muss eventuell mit dem Pfad aufgerufen werden. PuTTY selbst hat eine graphische Benutzeroberfläche. Dort muss der Benutzername und der Servername (beides wie im RRZK, auch das Passwort)eingetragen werden.
Weitere Erläuterungen und komfortablere SSH-Clients gibt es hier.
Literatur
Falls jemand ein Buch zum Java lernen sucht, einfach mal in die Lehrbuchsammlung der Uni-Bibliothek marschieren, wenn man rein kommt direkt das erste Regal auf der rechten Seite. Lasst euch nicht davon abschrecken, dass viele Bücher zu den Programmiersprachen sehr dick sind, die sind eher als Nachschlagewerke gedacht, nicht um die Seite für Seite zu lesen. Ansonsten gibt es auch online praktisch alles was man zu Java jemals wissen möchte.
Literatur im Internet
Links
PC-Arbeitsplätze Rechenzentrum
Bitte informieren Sie sich hier über die Nutzung der PC-Arbeitsplätze in den Pools des Rechenzentrums und beantragen Sie einen S-Mail-Account. Machen Sie sich auch mit deren Ausstattung vertraut.
Forum (ILIAS)
Über die E-Learning Plattform der Universität Köln (ILIAS) ist das folgende Forum für (inhaltliche) Fragen zum Programmierkurs erreichbar: Forum
Auf der Startseite von ILIAS können Sie sich mit den Daten Ihres S-Mail-Accounts einloggen und das Forum über das Magazin (Kategorie RRZK/ZAIK > ZAIK/AFS > Schrader > Programmierkurs Java > Forum) erreichen.
Organisation
Birgit Engels (engels(AT)zpr.uni-koeln.de) und Anna Schulze (schulze(AT)zpr.uni-koeln.de)
Weyertal 80
Dachgeschoss, Treppenhaus Gyrhofstrasse
Telefon : 0221/470-60[48|49]

© ZAIK Arbeitsgruppe Faigle/Schrader, letzte Änderung: 18.10.2007