Dozent")?> Prof. Dr. R. Schrader

Veranstaltungs-
informationen")?> 4 St. Di 10-12, Mi 10-12 im HS Pohligstrasse

Inhalt")?> Die Graphentheorie hat sich zu einem eigenständigen Gebiet im Schnittpunkt der Kombinatorik und der Informatik entwickelt. Ihre Konzepte und Modelle werden sowohl unter strukturellen als auch algorithmischen Aspekten analysiert. Daneben haben sich die Sprache der Graphentheorie und die von ihr verwandten Techniken in der Modellierung, der Analyse und der Problemlösung komplexer Systeme bewährt. Die Vorlesung soll einen Überblick über die Konzepte, Modelle und Techniken der Graphentheorie geben.

Nach einer kurzen Einführung sollen u.a. folgende Themen behandelt werden: Matchings, Zusammenhang, Färbungen, planare Graphen, perfekte Graphen, Minoren und Baumzerlegungen.

Die Vorlesung wendet sich an Studenten des Hauptstudiums.

Die begleitenden Übungen (2 St) werden in mehreren Gruppen und nach Vereinbarung abgehalten.

Literatur")?>

Prüfung")?> Leistungsnachweise können in den Übungsgruppen durch regelmäßige aktive Teilnahme erworben werden. Am Ende des Semesters wird es keine Klausur geben. Ersatzweise können Teilnhemer, die in den Übungen keinen Leistungsnachweis erworben haben, am 14.04.2004 eine mündliche Prüfung über die Inhalte der Vorlesung ablegen. In den Übungen am 05./06.02. kann ein entsprechender Termin vereinbart werden.