Blockseminar "Mathematische Methoden der Bioinformatik"



Dozent: Prof. Dr. U. Faigle, Dr. S. Pickl, Prof. Dr. R. Schrader mit L. Kaderali und A. Schönhuth



Zahlreiche Analyseverfahren und Methoden, die in der Bioinformatik eingesetzt werden und zu weiteren Forschungsfortschritten auf diesem interessanten Gebiet führen können, beruhen auf der erfolgreichen Darstellung des zugrundeliegenden Problems als mathematisches Optimierungsproblem. Das Seminar richtet sich daher an Studenten der Mathematik, der Informatik sowie der Biologie und Biochemie mit einem Interesse an algorithmischen Methoden, die in der modernen Biologie zum Einsatz kommen. Vorgestellt werden Verfahren der diskreten Optimierung (dynamische Programmierung, lineare Programmierung) sowie Ansaetze aus dem Bereich der künstlichen Intelligez (Hidden-Markov-Modelle, Support Vector Machines und Neuronale Netze), um aktuelle Probleme der Bioinformatik im Kontext ihrer biologischen Aufgabenstellung erfolgreich zu behandeln.



Voraussetzung für die Teilnahme ist ein abgeschlossenes Grundstudium in einem der oben genannten Fächer, sowie Interesse an mathematischen und biologischen Fragestellungen.



Im Rahmen des Seminars kann ein Schein für das Nebenfach Informatik erworben werden. Zu Beginn des WS wird eine Informationsveranstaltung stattfinden. Bitte Aushang beachten, bzw. vorher mit S. Pickl oder A. Schönhuth Kontakt aufnehmen.



Es ist geplant, das Seminar im Rahmen einer Exkursion als Blockseminar am Ende des Semesters durchzuführen.



Literatur wird in der Informationsveranstaltung bekannt gegeben.



Vorbesprechung am 19.11.2001, 11:00 Uhr im Seminarraum des ZAIK, Weyertal 80